Meine Anleitung für eine LARP-taugliche Bärenfalle.

Bildergebnis für bärenfalle


Fallen beim LARP sind schon was Tolles.
Vor allem, wenn sie wirklich funktionsfähig sind.

Hier meine bebilderte Schritt-Für-Schritt Anleitung zum Bau einer LARP-Bärenfalle.

Das Ergebnis sieht so aus:

Benötigte Materialien:

  • 2 Rattenfallen (in den Bildern nutze ich noch Mausefallen, aber Rattenfallen sind wesentlich robuster und damit hält die Falle länger)
  • 1 Schaumstoffplatte (ich hab das Maß 50 x 35 x 4,5 cm gekauft)
  • 1 Spanplatte (etwa 40 x 20 cm, oder mit der Stichsäge zurecht sägen)
  • 1 Akkuschrauber
  • Ein paar Schrauben
  • Cutter-Messer
  • Schere
  • Stift
  • Sekundenkleber
  • Sprühlack

^CE5A745D22F540E9A5BF0A103F68C086E750D1E1382EB17CCF^pimgpsh_fullsize_distr

Schritt 1: Spanplatte vorbereiten

Man schneide ein passendes Stück (etwa 40 x 20 cm) von der Spanplatte zurecht (falls nötig). Eine Stichsäge wirkt hier Wunder. 😉

^74816761C4DCFB9A4E3ABB631E1A19AB706F9B22F4EEDD5E54^pimgpsh_fullsize_distr

 

Schritt 2: “Fangeisen” ausschneiden

Aus der Schaumstoffplatte werden nun die Teile des Fangeisens ausgeschnitten.
Dazu malt man sich einen etwa Teller-großen Kreis auf den Schaumstoff. Dann teilt man ihn in der Mitte, sodass zwei Halbkreise entstehen.
Tipp: Für einen möglichst runden Kreis, einfach einen Teller zur Hilfe nehmen und den Umriss abzeichnen.

Die beiden Halbkreise werden dann mit einem Cutter-Messer ausgeschnitten.

^8376A3BD7A9FF7E8BAF06CA563423A285752E4A1A34E7142AF^pimgpsh_fullsize_distr

Schritt 3: Fangeisen an Rattenfallen anbringen

Mit einem Stift wird nun die Mitte der Schaumstoffplatten markiert.
Zeichnet ein Kreuz, dessen Breite etwa der Breite des Rattenfallen-Bügels entspricht:

^6DFEFC7CF3CE47B83C0FBB2D690CBD2E5AC4D4A821C47BF7C6^pimgpsh_fullsize_distr

Nun kann man nach belieben mit dem Cutter-Messer Spitzen am Rand des Schaumstoffs ausschneiden, um eine richtige “Bärenfallen”-Form zu erhalten. Man nimmt also aus der Mitte etwas von dem Schaumstoff weg und schneidet Zacken an den Rand.

^08EE11A8C536C704DEEDD725C84CEC65545BCC574E3732EEB3^pimgpsh_fullsize_distr

Bei dem angezeichneten Kreuz wird dann der erste Einschnitt mit dem Cutter-Messer vorgenommen.
Testet zwischendurch, wie weit der Bügel schon in der Rattenfalle verschwindet.
Wenn er komplett verschwindet, hat der Schnitt die richtige Länge.
^550708FABCFF205CECBE0E42B4AA8B5192BD7F93128F408FA6^pimgpsh_fullsize_distr

Nun wird der Rattenfallen-Bügel am Schaumstoff festgeklebt. Hier kann ruhig ordentlich viel Sekundenkleber genutzt werden, sodass der Schaumstoff am Ende bombenfest sitzt.

Wenn der Kleber getrocknet ist, spannt man die Falle mitsamt des Schaumstoffs so zurück, dass der Auslöserstift durch das Schaumstoff “piekst”. So entsteht dort eine Markierung. Diese wird als Anhaltspunkt für den nächsten Cutter-Schnitt genutzt.

Man schneidet also jetzt von oben einen Schlitz hinunter. Dieser Schlitz ist dafür da, den Auslöserstift über den Bügel spannen zu können (sonst wäre ja der Schaumstoff im Weg).

^091FB6445022E7DAFD507FA96D473C06BA06FC46844F13BD47^pimgpsh_fullsize_distr

In dem blauen Kreis ist der Schlitz erkennbar, der in das Schaumstoff geschnitten werden muss.
Der Auslöserstift ist in dem pinken Kreis erkennbar.

Schritt 4: Schaumstoff einfärben

Die vorherigen Schritte werden dann für den zweiten Teil des Fangeisens wiederholt, sodass man anschließend zwei Rattenfallen mit Schaumstoff-Halbkreis erhält.

Mit Hilfe der Sprühfarbe kann man nun beide Rattenfallen in eine silber-metallic Farbe tauchen. Ich habe “Sprühlack mit Hammerschlag-Effekt” verwendet und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

^F7B1A8A4397BF26DAFA2FB9E27A45EAD1B27B54470CD6CC8D1^pimgpsh_fullsize_distr

Schritt 5: Rattenfallen auf Spanplatte schrauben

Sind beide Teile ausreichend eingefärbt, schnappt man sich die Spanplatte, spannt die Rattenfallen auf und legt sie sich zurecht.
Testet mit einem Schuh, wie weit ihr die beiden Fallen auseinander legen müsst, damit (möglichst jede Schuhgröße) die Falle auslösen kann.

Dann nimmt man sich den Akkuschrauber zur Hand und schraubt die Rattenfallen an der Spanplatte fest.

^E0AE47480CAE3025E4B6CE32917C10A799F2D95FB20B3263F7^pimgpsh_fullsize_distr

Jetzt lässt sich die Bärenfalle noch nach belieben modifizieren.
Beispielsweise eignet sich ein Stück Leder gut, um beide Auslöser miteinander zu verbinden und so ein synchrones “Zuschnappen” zu ermöglichen.
Außerdem kann man Ketten an den Bügeln befestigen, um das “Entschärfen” der Rattenfallen zu vereinfachen.
Hier ist dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. 😉

Aber grundsätzlich ist eure Bärenfalle nun fertig und einsatzbereit!

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.