Welten bauen und Karten erstellen – manche finden es super spannend, andere lästig.
Aber früher oder später ist es wichtig zu wissen, wo der eigene Charakter eigentlich herkommt.

In letzter Zeit habe ich immer häufiger von der Idee gelesen, dieses ganze “Weltenbauen” dem Zufall zu überlassen, indem die Zusammensetzung und Form des Gebiets mit Würfeln ausgewürfelt wird.
Wir können uns also eine Karte würfeln!

Und da es gerade ganz gut passt und ich ohnehin eine “neue Welt” brauchte, habe ich das mal ausprobiert.

An dieser Stelle sei natürlich gesagt, dass es sich um keine komplett neue Welt handeln soll, sondern eher um ein Gebiet, aus dem der Charakter herkommen soll.

Wie das Ganze funktioniert, möchte ich euch gerne anhand von meinem Beispiel zeigen.

1. Würfel werfen

Der erste Schritt ist wohl der Einfachste:
Wir nehmen uns so viele Würfel, wie wir finden können.
Ob D6, D10, D20 oder gemischt – nehmt einfach die Würfel und werft sie auf ein leeres Blatt Papier.

In meinem Beispiel waren es etwa 30 bis 40 “gemischte” Würfel und ein Din-A4 Blatt.

Euer Ergebnis wird dann so oder so ähnlich aussehen:

Genau: Ein Haufen verschiedenfarbiger und verschieden großer Würfel.

2. Die Form

Mit einem beliebigen Stift (Kugelschreiber, Bleistift, Fineliner) könnt ihr nun den Umriss eures Gebietes nachziehen.
Ihr könnt selbst bestimmen, ob sich der Ort innerhalb eines anderen Kontinentes befindet oder ob es sich um eine Insel handeln soll.

Eure “Welt” könnte dann so oder so ähnlich aussehen:

Jetzt fragt ihr euch sicher: “Und wofür stehen jetzt die einzelnen Würfel?”
Ja, der Teil kommt jetzt!

3. Was bedeutet welcher Würfel?

Hier könnt ihr euch entweder selbst eine Aufschlüsselung überlegen oder die nehmen, die ich selbst verwendet habe.

1-5 Felder und Grasland

6-8 Wälder

9-11 Berge

12 Wüste

13-14 Tundra und schneebedeckte Bereiche

15-17 Höfe und Dörfer

18-19 größere Städte

20 Hauptstädte und Schlösser

Falls ihr keine gemischten Würfel benutzt, könnt ihr das Ganze natürlich auch enger fassen.
Als Beispiel folgt das Vorgehen wenn ihr ausschließlich D12 Würfel nutzt:

D12 Würfel

1-2 Wiesen und Felder

3-4 Wälder

5-6 Berge

7 Wüste

8 Tundra und schneebedeckte Bereiche

9-10 Höfe und Dörfer

11 – Größere Städte

12 – Hauptstädte und Schlösser


Wie ihr seht, könnt ihr dieses Vorgehen beliebig erweitern oder umbauen.

4. Kreativ werden

Jetzt, wo die einzelnen Bereiche geklärt sind, können wir anfangen, kreativ zu werden.

Nehmt den ersten Würfel vom Blatt, zeichnet euch den Bereich entsprechend ein (oder markiert ihn im ersten Schritt mit passenden Symbolen) und geht so nach und nach über das ganze Blatt.

Am Ende könnte die Karte dann so aussehen:

Striche für Felder und Wiesen, Schneeflocken für Tundra, Tannen für Wald, Spitzen für Berge und Häuser und eine Burg für die Hauptstadt

Damit habt ihr nun den Prototyp einer LARP-Karte mit Würfeln erschaffen und könnt auf dieser Grundlage weitermachen.

Ihr wisst nun, wie und wo euer Charakter lebt, was dort charakteristisch ist und wie viel es wovon gibt.

Daraus könnt ihr dann natürlich auch ein paar Eigenschaften eures Charakters herleiten… Beispielsweise einen Beruf (bspw. Holzfäller in einem Gebiet mit viel Holz) oder auch eine Neigung zur Kälte/Hitze.

Außerdem könnt ihr mit Hilfe von diesem Prototyp auch eine “schöne”, IT-taugliche Karte erstellen.

Erweiterungen

Wenn ihr daran Spaß habt, könnt ihr euch auch Eigenschaften für bestimmte Würfel-Farben überlegen.
So könnten zum Beispiel rote Würfel für besonders seltene Steine/Pflanzen/Bäume stehen.

Dadurch könnt ihr den Ort, den ihr erstellen wollt, beliebig speziell modifizieren.

Mir gefällt das “Karte Würfeln” sehr gut, denn damit überlassen wir die Zusammensetzung dem Zufall und es ergeben sich interessante Schlüsse für den Charakter.
Gerade für neue Charakter-Ideen ist es natürlich eine fantastische Möglichkeit, “mal was Neues” auszuprobieren.

Viel Spaß!
Ihr könnt mir ja mal eure Ergebnisse zeigen, ich bin sehr gespannt!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.