Nach einer langen Gewandungswanderung am Morgen (wir haben es sogar in die Zeitung geschafft) ging es gegen Nachmittag für uns noch auf Taverne – und zwar auf die Grenzschänke.

Zeitungsartikel der Gewandungswanderung von Bilstein nach Attendorn (Sauerlandkurier)

Da wir in der Kleidung von Anastasya und Tahn auch schon wandern waren, mussten wir uns nicht mehr umziehen und konnten nach der Wanderung direkt weiter zur Taverne.

Die Grenzschänke war eigentlich als Tages-Con ausgelegt, aber da diese Gewandungswanderung schon lange geplant war, beschlossen wir, erst am Abend auf die Taverne zu gehen. Bei der Orga handelt es sich um den „Orden des Blutmondes“ .

Einen Reisetagebuch-Eintrag aus Anastasyas Sicht gibt es bereits. In diesem Beitrag soll es eher um die OT-Sicht auf die Taverne gehen.

Riesen Dank an dieser Stelle auch an Mark Schwott, der ganz viele großartige Fotos von der Taverne gemacht hat!

Con-Bewertung

Gelände:4 out of 5 stars
Plot:4 out of 5 stars
Mitspieler:4 out of 5 stars
NSCs:4 out of 5 stars
Spielleitung/Orga:4.5 out of 5 stars
Stimmung:4 out of 5 stars

Gelände

Bei dem Gelände handelt es sich um das Schullandheim „Veste Nyestadt“ in Bergneustadt.

Es gibt viele Wiesen, sanitäre Anlagen mit fließendem Wasser, einen angrenzenden Wald- und Wiesenbereich und im Endeffekt alles, was das LARPer-Herz begehrt.

Verschiedene Zelte auf den Wiesen sorgen für eine stimmige Atmosphäre und die meisten Kämpfe konnten wunderbar auf den Wegen zwischen Wald und Wiese ausgetragen werden… Dazu aber später.

Das Essen war super lecker und absolut preiswert.

Theoretisch gibt es sogar „Gelände“ im Innenraum, das wurde bei dieser Taverne allerdings nicht genutzt.

Plot

Da wir nicht von Anfang an dabei waren, ist die Plot-Beschreibung alles andere als vollständig 😉

Als wir ankamen, hat Batras uns eine kurze Zusammenfassung der vergangenen „Probleme“ geschildert – zum Leben erweckte Vogelscheuchen und giftige Insekten, die den Menschen das Leben schwer machen. So weit, so furchterregend.

Im weiteren Verlauf kamen wir auch tatsächlich mit eben genannten Insekten „in Berührung“, weil wir das Gift ihrer Klauen haben wollten, damit Batras daraus ein Gegengift herstellen kann. Überraschenderweise hat das natürlich nicht so geklappt wie geplant und wir kamen nur dank dem Orden der Hammertreuen und mit ganz viel Glück mit dem Leben davon.

Ein paar interne Konflikte später war dann noch genug Zeit für einen Faustkampf, der vom Fotografen Mark Schwott wundervoll eingefangen wurde. Da waren wir selbst nicht beteiligt, aber ich mochte die Idee.

Da wir den Tag über schon so viel unterwegs gewesen waren, fühlten wir uns entsprechend erschöpft und haben die Kühle des Abends für ein paar interessante Rätsel und lustige Gespräche genutzt, bis wir am Ende nur noch gemeinsam ein paar Fackeln gebastelt haben und irgendwann heim gefahren sind.

Selbsgebaute Fackeln – Foto von Mark Schwott

Beim nächsten Mal wollen wir auf jeden Fall früher da sein, um mehr von alledem mitzubekommen – es klang aber echt toll!

Auch, dass es Zeitungen gab, in denen die jüngsten Ereignisse nachzulesen sind, finde ich total großartig! Großes Lob dafür. Das hilft auch „Quereinsteigern“ wie uns, den Plot nachzuvollziehen.

Mitspieler

Neue Taverne, viele neue Gesichter. Es hat großen Spaß gemacht!

Und trotz allem waren viele von „Tahnastasyas“ Freunden da.

Besonderer Dank geht an dieser Stelle an:

Batras, Feo und Paul

Es war uns wie immer eine Freude, mit euch zu spielen! Es war diesmal ja leider nur ein kurzes Vergnügen, weil wir erst so spät da waren, aber es war trotzdem toll. Dank euch hatten wir dann auch ein bisschen mit dem Plot zu tun und konnten sogar noch ein wenig kämpfen. 🙂

Außerdem waren die Gespräche und Rätsel am Abend großartig.

Felagund und Kafei

Ihr habt uns mit in den Kampf genommen, das war echt cool (auch wenn er nicht so ausging, wie wir es uns erhofft haben). Aber zum Glück sind wir da alle wieder lebend rausgekommen. 😀

Der Orden der Hammertreuen

Ihr habt mich schwer beeindruckt! Eure Gruppendynamik war total krass und eure Anführerin hat euch richtig klasse herumkommandiert. Ich hatte großen Respekt vor euch. Danke fürs Helfen. 😉

Dmitri

Dank Dir haben wir nun auch einen IT-Grund, mal die Rakhover Taverne zu besuchen. Wir freuen uns schon 😉

Tahn

Wie immer ganz viel Liebe für Tahn und wie Du ihn spielst. <3

NSCs

Ihr wart krass! Ich hab bei Weitem nicht alles mitbekommen, aber allein die Insekten-NSCs waren echt cool! Und ihr habt super gekämpft. Hat großen Spaß gemacht – hoffentlich war euch in der Klamotte nicht zu heiß.

Spielleitung

Angefangen beim Waffencheck bis hin zum Begleiten der Kämpfe habt ihr echt großartige Arbeit geleistet. Ihr habt ne tolle Taverne auf die Beine gestellt, das Essen war super lecker und wir haben uns echt wohl gefühlt. Wir kommen auf jeden Fall wieder. 😉

Stimmung

Obwohl wir sehr erschöpft waren, hat es großen Spaß gemacht. Beim nächsten Mal sind wir gerne auch „komplett“ dabei.

Schade war nur, dass Josch (Tahn) bei der Taverne seinen Dolch (Gladius, römischer Stil) verloren hat… Irgendwo auf der Wiese. Also falls so einer aufgetaucht sein sollte, wären wir echt glücklich, ihn wiederzuhaben.

Beim nächsten Mal sind wir dann sicher auch fitter. So ne Gewandungswanderung geht leider nicht spurlos an einem vorbei. Cool war es trotzdem!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Durchschnittsbewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen: 0

Es hat dir gefallen?

Folg mir doch auf Social Media!

Es hat dir nicht gefallen?

Hilf mir, die Inhalte zu verbessern

Gib mir doch bitte ein Feedback.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.