Anastasya ist sehr viel unterwegs. Alles, was sie erlebt, wird hier veröffentlicht. Falls ihr sie einmal getroffen habt, findet ihr euch mit Sicherheit hier wieder. 

Hier findet ihr alle Reisetagebuch-Einträge von Anastasya… Von Anfang an:

Besessen – Phönixnest

Nach meinem Besuch der Ruinen des Eldertals verbrachte ich die restliche Nacht in einem etwas dichteren Waldstück. Ich legte mich dort schlafen, um am nächsten Morgen etwas ausgeruhter weiterreisen zu…

Reise zum Castell Lazar

Wir erwachten am frühen Morgen. Das Tavernen-Gebäude war leer und draußen war es noch recht dunkel. Als ich aufstand, wurden auch Tahn und Jespar wach. Wir entschieden, nun unsere restlichen…

Reisepläne – Katakomben Köln

Mitten in der Nacht brach ich von der Taverne am Turm auf. Ich hielt es nicht aus… Meine Träume zeigten mir Falkenhain. Und als ich in den nächtlichen Sternenhimmel sah,…

Die Puppenspielerin – Turm

Gemeinsam verließen wir die Lande, in denen wir gegen die schwarze Hand gekämpft hatten. Leider gab es für uns kein Kupfer. Die schwarze Hand war noch nicht besiegt und so…

Vergeltung – Katakomben Köln

Während ich weiter den Weg entlang rannte, erblickte ich auf der linken Seite plötzlich eine Gestalt. Direkt oben auf dem Feldweg, der zu der Taverne führte. Ich wurde etwas langsamer…

Dunkles Feuer – Phönixnest

Wir verließen Bärenfels und erreichten bald einen Wald, der mir viel zu bekannt vorkam. Am liebsten wäre ich sofort wieder umgekehrt und hätte das Weite gesucht, doch es würde nicht…

Gehorche den Stimmen – Turm

Nachdem Lynx sich in Bärenfels Metka gekauft hatte, näherten wir uns dem Marktplatz. Wie immer gab es hier Ware aus Nah und Fern zu kaufen, doch es interessierte mich kaum.…

Die Stimmen Odins

„Lynx wollte noch eine Weile hier bleiben, bis es ihrem Ohr besser geht. Ich will weiter…“, hörte ich Rhea sagen. Ich starrte sie einfach nur an. Bjorn redete etwas von…

Das Grauen lauert im Wald – Phönixnest

Breeg und ich hatten die Insel, auf dem der böse Turm stand, verlassen. Wir durchquerten Wälder, Wiesen, Felder. Unzählige. Immer, wenn ich die Augen schloss, verfolgte mich die Vergangenheit. Gins…