Ambiente-Tavernen.
Normalerweise bin ich mir nie sicher, was genau ich davon halten soll.
Mir persönlich gefallen Tavernen mit Plot immer besser, einfach, weil man immer was zu tun hat, auch, wenn man nicht gerade gute Gespräche mit seinen Mitmenschen führen kann.
Doch ich wollte dieser Taverne eine Chance geben.

Es handelt sich bei der Taverne um eine reine Ambiente-Veranstaltung, bei der auch Magie “verboten” bzw. nicht gerne gesehen ist. Außerdem ist es eine Taverne für “die Guten”. Natürlich hatte ich direkt Zweifel. Mein Charakter ist eher neutral. Und dazu noch ein wenig magiebegabt. Aber wenn ich davon nichts zeige, sollte alles passen.

index

Die Taverne befindet sich im Lauthaus in Mettman. Das ist eine Musikschule, die in einer Art Kellerwohnung liegt. Und, was soll ich sagen? Für so eine Veranstaltung ist sie perfekt und wunderschön.
Die Gänge sind recht verwölbt mit einigen Tischen und Sofas und Stühlen. Beleuchtet wird das Ganze lediglich von Kerzen. Perfekte IT-Stimmung also.

Im Vorfeld hatte ich mir genug Zeug mitgenommen, was ich IT tun kann (mein Runenbuch entschlüsseln zum Beispiel; auf Plot-Tavernen/ Cons finde ich da nie genügend Zeit für). Das empfehle ich übrigens allen, die auf Ambiente Tavernen wollen. Nehmt euch irgendwas mit, was ihr tun könnt, wenn ihr gerade nicht im Gespräch seid. Denn das wird ab und zu vorkommen.

So nahm ich mit meinen Reisegefährten Platz in einer Ecke der Taverne und ließ den Abend auf mich zukommen. Wir kamen sehr schnell ins IT und ich hatte Spaß. Wir tranken Met und unterhielten uns. Mein Charakter konnte viel über diese Menschen lernen, denn sie traf sie immer mal wieder auf Reise, doch so richtig viel wusste sie nie über diese Personen.

Dann kamen auch noch andere Menschen dazu, die mein Charakter dann IT kennenlernen durfte. Sie haben sich ausgezeichnet verstanden und waren auf einer Wellenlänge. Das waren dann auch die Leute, mit denen ich mich den Großteil des Abends unterhalten habe.
Aber auch die anderen Personen waren – soweit ich das beurteilen konnte – sehr nett und hatten schönes Spiel. Es handelte sich allerdings um eine Gruppe des Adels; also eher weniger Berührungspunkte. Sie haben respektvoll zu uns geschaut, hatten aber nicht den Mut, mit uns zu reden. Ausgenommen eine Zofe, mit der ich über ihre Ansichten (Frauen, Heirat, Jagen usw) diskutiert habe. Das war sehr erheiternd.

Die Preise in der Taverne (für Getränke, Kuchen, Essen usw) waren super! Es gab die verschiedensten Arten an Alkohol und auch kostenlose Knabbereien (Salzbrezeln etc.). Und der Tavernenwirt war sehr nett.

Es waren auch ein paar Barden unterwegs, die schöne Lieder gespielt und gesungen haben. Da konnte man auch einige Augenblicke schön verweilen und einfach zuhören.

Zusätzlich dazu bin ich mit dem Entschlüsseln des Runenbuches einen ordentlichen Schritt weitergekommen und wurde dabei auch durch die neu kennengelernten Menschen unterstützt. War schön.

Alles in allem eine wirklich tolle IT-Taverne. Obwohl ich keinerlei Erwartungen daran gestellt hatte und auch dachte, dass es “so la la” wird, war es richtig super! Beeindruckend.

Bilder wurden auch vor Ort gemacht, die sind allerdings noch nicht hochgeladen worden. Folgen also bei Gelegenheit.

Als nächstes folgt meine erste richtige Con, nämlich die Pestilenz!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.